verdienstschreiberei

Walter Benjamin über freien Journalismus:

Es stünde herrlich, wenn die schmähliche Verdienstschreiberei nicht ihrerseits auf einem gewissen Niveau gehalten sein wollte, um nicht mir selber zum Ekel zu werden. Ich kann nicht sagen, dass es mir an Gelegenheiten fehlte, Schlechtes drucken zu lassen, aber trotz allem immer an einer gewissen Courage, es zu verfassen.

Brief an Gershom Scholem, 20.9.1928

One Response to “verdienstschreiberei”

  1. […] Siehe auch: what to write! […]