antisemitismus im fußball (2)

makkabi-klubhaus.jpg In der Jüdischen Allgemeinen findet sich ein Interview mit Tuvia Schlesinger vom TuS Makkabi Berlin. Er berichtet davon, dass sich fast anderthalb Jahre nach den antisemitischen Ausschreitungen von Altglienicke „die Situation eher verschlechtert hat“. Statt physischer Attacken gebe es verbale, und die an beinah jedem Spieltag. „Mittlerweile scheint es gesellschaftsfähig zu sein, uns zu beleidigen.“

Comments are closed.