ein lothar matthäus (3)

matthaus-jammer.jpg Über die israelischen Reaktionen auf die Verpflichtung Lothar Matthäus‘ als Cheftrainer von Maccabi Netanya ein Bericht von mir in der Jüdischen Allgemeinen. Sehr interessant auch der Kommentar von Allon Sinai in der Jerusalem Post: „Ein Kollege hat neulich den Witz gemacht, dass der deutsche Jude Daniel Jammer nur deswegen den Vertrag mit Lothar Matthäus unterzeichnet hat, damit er den Kindheitstraum verwirklichen kann, einmal einen der ganz großen deutschen Sportler zu feuern. Um ehrlich zu sein: Ich kann mir keinen rationaleren Grund vorstellen, warum der erfolgreiche Trainer Reuven Atar durch den Deutschen ersetzt wird.“

2 Responses to “ein lothar matthäus (3)”

  1. […] netanya” loswerden (mehr hier), möchte aber die geneigte leserInnenschaft gerne hierhin und hierhin verweisen – würde aber trotzdem beim thema “fussball” bleiben wollen. am […]

  2. txxx666 sagt:

    Jetzt haben wir (Fortunen) den Salat… : (