reinen urin einschenken

Im mir bislang unbekannten Forum von rennrad-news.de hat ein User einen zwölf Jahre alten Text von mir zum Thema Doping eingestellt: „Reinen Urin einschenken“ aus Konkret, Nr. 4/1996. In dem Forum entspinnt sich eine, wie mir bislang scheint, interessante Debatte über „diese linke Schaizze“.

Von zwei Diskutanten kam dort der völlig richtige Hinweis, dass das vom jeweiligen Autor nicht genehmigte Einstellen des Textes einen Verstoß gegen das Urheberrecht darstellt. Weil ich keine Lust habe, mich nur wegen dieses einen Textes im rennrad-news-Forum zu registrieren, schreibe ich es an dieser Stelle: Prinzipiell ist das richtig, und ich pflege auch, schon weil ich vom honorierten Veröffentlichen meiner Texte lebe, Urheberrechtsverletzungen zu verfolgen, aber in diesem einen konkreten Fall (soll heißen: nur in diesem einen konkreten Fall!) ist es mir gleichgültig. Lasst den Text ruhig drin, ich selbst hatte ihn gar nicht mehr digital gespeichert.

Comments are closed.