gemeine lächelattacke gegen iraner

Eine Bilanz der Olympischen Spiele aus israelischer Sicht: eine Bronzemedaille und sonst kaum etwas. Außer vielleicht dies: Bei den Schwimmwettbewerben fiel zwar der iranische Brustschwimmer Mohammed Alirezaei auf, weil er nicht im selben Vorlauf wie der Israeli Tom Beeri antreten wollte (eine Entwicklung, die sich im Vorfeld der Spiele schon angebahnt hatte).

Doch der Israeli David Blatt, Trainer des russischen Basketballteams, überrumpelte die iranischen Sportboykotteure. Vor dem Spiel Russlands gegen den Iran (71:49) ging Blatt zu den iranischen Spielern und drückte jedem einzelnen die Hand. „So etwas geht ja nur bei Olympischen Spielen“, erklärte Blatt seine erfolgreiche Offensive des Lächelns.

Das und noch mehr in meinem Bericht in der Jüdischen Allgemeinen.

Comments are closed.