obama, linke, jugendfußball

feuerdrache-zion.jpg Mal wieder der Hinweis auf eigene Texte. In der aktuellen Ausgabe der Jüdischen Allgemeinen (Nr. 23/09) findet sich:

– ein Interview mit Volkhard Knigge, dem Leiter der Gedenkstätte Buchenwald, über den bevorstehenden Besuch von Barack Obama dort: „Obama ist ein Symbol der Rettung“. Unter anderem sagt er, er höre oft von Überlebenden, „dass Obama mehr als frühere US-Präsidenten ein Symbol für ihre Rettung ist, weil sein Großonkel an der Befreiung des Buchenwald-Außenlagers Ohrdruf beteiligt war. Und noch etwas Wichtiges kommt hinzu. Obama repräsentiert das, wofür sie von jeher eingetreten sind: Achtung der Menschenwürde und der Menschenrechte.“

– eine Reportage, ob und in welchem Ausmaß sich Antisemitismus bei der Linkspartei finden lässt: Feuerdrache Zion. Ein Besuch beim „Seniorenklub im Karl-Liebknecht-Haus“ (zusammen mit Matthias Meisner).

– eine Geschichte über den Besuch der A-Jugend des jüdisch-arabischen Fußballklubs Hapoel Abu Gosch/Mevasseret Zion in Berlin: Humus und Tore. Ein Freundschaftsspiel gegen den TuS Makkabi Berlin gewannen die Israelis mit 6:3. (Zu diesem besonderen Verein kann ich auch die Geschichte, die mein Freund und Kollege Torsten Haselbauer eine Woche zuvor in der Jüdischen Allgemeinen bzw. taz hatte empfehlen.)

Comments are closed.