translating doping (3)

Bei den Philosophen der TU Berlin wird – im Verbund mit den Sportwissenschaftlern der HU Berlin – zum Thema „Translating Doping – Doping übersetzen“ geforscht. Es geht einerseits darum, das rund um das sportliche Riesenthema Doping akkumulierte Wissen für andere gesellschaftliche Bereiche aufzuschließen, quasi zu übersetzen, und andererseits darum, Erkenntnisse und Debatten, die außerhalb des Sports geführt werden, etwa rund um das Thema „Neuro-Enhancement“, in die Sport-Doping-Diskussion einzubringen.

Zu dem Forschungsprojekt findet sich in der heutigen taz ein Artikel von mir: Dolmetscher für Doping. (In der Online-Ausgabe der taz werden die Texte eigenständig aufbereitet und präsentiert, freilich nicht ein zweites Mal honoriert – hier lautet die Überschrift Das optimierte Gehirn.)

Links zum Thema: Website des Projekts Translating Doping, Wissenschaftler-Manifest zu Neuro-Enhancement, Darstellung der Diskussion zu Neuro-Enhancement in der Zeit, und eine Kritik des Manifests in der FAZ.

Comments are closed.