freedom + fight

freitag-buckler.jpg Mixed Martial Arts, abgekürzt MMA, früher auch unter dem Label Freefight firmierend, gilt Vielen als Übel, manchen gar als Ursache allen gesellschaftlichen Übels überhaupt. Jesse-Björn Buckler, MMA-Profi, Linker und ein kluger, angenehmer Mensch (der, btw, auch bloggt: jesse-björn), hat sich mit mir für die Wochenzeitung Freitag über seinen Sport unterhalten: Vollkörperkontaktschachspiel. Er führt aus, warum es sich bei MMA nicht um Gewalt handelt und warum MMA keine Naziveranstaltung ist, sondern ein seriöser Sport, der auch von immer mehr Leuten als solcher erkannt wird.

Comments are closed.