urlaubsnachträge (2)

Urlaubsbedingt habe ich dieses Blog eine Weile nicht gepflegt. Sorry. Hier auf die Schnelle ein paar Texte, die während meines Urlaubs erschienen sind:

Casillas kommt nicht nach Gaza. Die Freedom Flotilla, die im September wieder mit ein paar Schiffen die israelische Blockade des Gazastreifens zu durchbrechen sucht, hat verlauten lassen, einige Weltklassesportler hätten Interesse daran, an Bord zu sein. Die Recherche zeigt: nichts ist dran, gar nichts. Nur der üble Versuch, Sportler für fragwürdige politische Zwecke zu instrumentalisieren. In der Jungle World.

»2 Israel 2 study Hebrew«. NBA-Superstar Amar’e Stoudemire hat jüdische Wurzeln entdeckt, ist nach Israel gereist und geht nun auf die Suche nach seiner Identität. In der Jüdischen Allgemeinen.

Fußball gegen Maoismus! Meine monatliche taz-Kolumne über ball und die welt widmet sich diesmal einem besonders schönen Thema: wie indische Polizeichefs mit Unterstützung des FC Bayern München den Maoismus bekämpfen!

Die jüdische Berghütte. In den Zillertaler Alpen steht das Friesenberghaus, eröffnet 1932 und gebaut von einer Abspaltung des offiziellen Alpenvereins. Diese kleine Gruppe, die sich „Deutscher Alpenverein Berlin“ nannte, war aus dem großen Dachverband rausgeflogen, weil sie die Politik der „Judenreinheit“ nicht mittragen wollte.  Eine Geschichte über Widerstand und Zivilcourage unter Bergsteigern. In der taz.

Die Liebe zum Zelluloid. Ivor Montagu hatte drei Leidenschaften: Tischtennis, Film und Kommunismus. Ein Porträt des Mannes, der Ping-Pong in Europa bekannt machte. In der Jungle World.

Comments are closed.