alltäglicher judenhass

Jeden Tag geschehen in Deutschland vier bis fünf antisemitische Straftaten. Also Delikte, die gemeldet werden und vermutlich zur Anzeige kommen. Nicht mitgerechnet sind die zur Normalität zählenden Angriffe, spitzen Bemerkungen, Beleidigungen. Vom Phänomen des zwar strafbaren, aber dennoch normalen Judenhass handelt eine Recherche, die ich für die Jüdische Allgemeine getätigt und aufgeschrieben habe. Herausgekommen ist: Es gibt keine Zyklen, es gibt keine Entwicklung nach oben, die einen besonders alarmieren könnte, und es gibt keine Tendenz nach unten, die Anlass zur Beruhigung wäre. Vielmehr lässt sich trotz zum Teil sehr unterschiedlicher Zählweisen und Definitionen nachweisen, dass es in Deutschland einen sehr hohen Sockel an antisemitischen Straftaten gibt: Hass im Alltag.

Comments are closed.