trikot vergessen

Zwischen Frauenfußball-WM und Tour de France ging der Partille-Cup im Handball ein wenig unter. Der im schwedischen Göteborg ausgetragene Wettbewerb  nennt sich auch Offene Europameisterschaft, was dafür sorgte, dass u.a. Katar und Israel teilnehmen durften. Wenn sie wollten. Das Emirat Katar wollte in der Zwischenrunde nämlich nicht gegen Israel spielen, bzw. die Mannschaft teilte mit, dass sie ärgerlicherweise ihre Trikots vergessen hatte. Solche sportlichen Judenboykotte gibt es leider immer häufiger, man kann sie kaum noch chronologisch erfassen. Was diesen aber besonders bemerkenswert macht, ist dass Katar immerhin im Jahr 2022 Gastgeber der WM im, wie man ja neuerdings sagt: Männerfußball sein wird – eine Veranstaltung von bekanntlich sehr großen Ausmaßen. Ein Kommentar von mir in der Jüdischen AllgemeinenRote Karte für Katar.

Comments are closed.