geld und sühne

Die Claims Conference, deren Arbeit leider auch Ende des Jahres 2011 nicht wenigstens kleiner und leichter wird, hat jüngst zwei Erfolge ausgehandelt: Die Antragsfrist für Zahlungen aus dem sogenannten Ghetto-Fonds wurde aufgehoben; also können auch noch nach dem 31. Dezember 2011 Anträge gestellt werden. Und: Auch Bezieher der sogenannten Ghetto-Rente können nun unter bestimmten Bedingungen Gelder aus dem Ghetto-Fonds beantragen, nämlich eine Einmalzahlung von 2.000 Euro. Eine Aufdröselei von mir in der Jüdischen AllgemeinenVerbesserung beim Ghetto-Fonds

Comments are closed.