der preis ist aus

Der Julius-Hirsch-Preis des DFB geht in diesem Jahr an das Fanprojekt des 1. FC Kaiserslautern. Die hatten nämlich im Februar, als der israelische FCK-Profi Itay Shechter antisemitisch beleidigt wurde, schnell die Ausstellung Tatort Stadion nach Lautern geholt und ein ambitioniertes Begleitprogramm auf die Beine gestellt. Ende Dezember muss das verdienstvolle Projekt allerdings schließen, trotz Hirsch-Preis. Die Geschichte findet sich in der Jüdischen AllgemeinenSchnell, engagiert und vom Aus bedroht.

Comments are closed.