intejrazion

März 29th, 2015

Für die taz-Rubrik mit dem schönen Titel Pressschlag habe ich mich mal über das Selbstlob des DFB für seine hach so tolle sozialpolitische Leistung aufgeregt: Immer rin inne Integration.

strike?

März 26th, 2015

Auch wenn die Fußballergewerkschaft nicht an Streik denkt, ein Tarifvertrag für den Profifußball ist nach einem Mainzer Arbeitsgerichtsurteil wahrscheinlicher geworden: Herr Müller muss nicht weg in der taz.

“weltkrieg”

März 26th, 2015

Für die Jüdische Allgemeine habe ich über eine Hearing des US-Repräsentantenhauses geschrieben, das sich dem Antisemitismus in Europa gewidmet hat: “Ein Weltkrieg hat begonnen”

qatar im winter

März 21st, 2015

Die Fifa hat’s endgültig beschlossen, und ich für die taz nicht minder endgültig drüber geschrieben: Die Kasse klingelt

jerunningsalem (2)

März 19th, 2015

Mit meinem Kollegen Philipp Peyman Engel habe ich in der Jüdischen Allgemeinen zusammen eine Geschichte zum Jerusalem-Marathon geschrieben: Auf dem Laufenden

reparationen!

März 19th, 2015

Für die Jüdische Allgemeine habe ich mich mit David Saltiel unterhalten, dem Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Thessaloniki: “Wir müssen eine Lösung finden”

 

small britain

März 16th, 2015

Meine taz-Kolumne zur Politik des Fußballs, aka Über Ball und die Welt, ist wieder erschienen. Diesmal zur Frage, warum Sepp Blatter  Unterstützung für das Projekt eines “Teams GB” bei Olympia signalisiert und was das über die Konkurrenz zwischen Fifa und IOC aussagt: England is great (Titel auf taz.de: Blatter will britisches Nationalteam).

jerunningsalem

März 16th, 2015

10155217_10204933601633412_8914217384182743808_n

Für die Online-Ausgabe der Jüdischen Allgemeine habe ich zwei Texte zum Jerusalem-Marathon verfasst: Zum einen ein Interview mit Jerusalems Bürgermeister Nir Barkat: “Markenzeichen für Jerusalem”. Zum anderen einen aktuellen Bericht mit O-Tönen des Siegers: Äthiopier gewinnt Marathon.

Und für die taz habe ich auch einen längeren Bericht geschrieben: Online ist er unter dem (einem irgendwie bekannt vorkommenden) Titel “Ein Markenzeichen für Jerusalem” erschienen, in der Printausgabe unter dem Titel Es geht um schöne Bilder.

nochmal neba

März 5th, 2015

Für die Printausgabe der Jüdischen Allgemeinen habe ich die Geschichte um das Netzwerk zur Erforschung und Bekämpfung des Antisemismus, abgekürzt NEBA, etwas ausführlicher aufgeschrieben: “Einen anderen Akzent setzen”

neba gegen hass

Februar 26th, 2015

Zunächst nur auf Jüdische Allgemeine-Online: meine Meldung, dass ich in Berlin das Netzwerk zur Erforschung und Bekämpfung des Antisemitismus, abgekürzt Neba, gegründet hat: Netzwerk gegen Judenhass