ghettorenten

Juni 23rd, 2015

Die – immer noch nicht – letzte Meldung zum Thema Ghettorenten: Ein paar Euro nach 70 Jahren in der Jüdischen Allgemeinen

rechtes

Juni 23rd, 2015

Für die Jüdische Allgemeine habe ich mich mit der Journalistin Andrea Röpke unterhalten, die seit Jahrzehnten im Nazimilieu recherchiert und in diesem Jahr den Paul-Spiegel-Preis erhielt: “Ich hoffe, dass ich aufklären kann”

maccolympics

Juni 23rd, 2015

Ein bisschen zu den anstehenden European Maccabi Games 2015 in Berlin:

“Meine Großeltern wären stolz auf mich”, Interview mit Sarah Poewe in der Jüdischen Allgemeinen

“Ich bin gerne EMG-Botschafter”, Interview mit Marcel Reif in der Jüdischen Allgemeinen

mafifa

Juni 23rd, 2015

Ein paar Nachträge aus der letzten Zeit. Heiteres und Besinnliches zur Fifa:

Europa ist auch nicht besser in der taz.

Abgeblattert in der taz.

Dunkle Fußballmächte in der Jüdischen Allgemeinen.

der träger schleppt sich auf die schäl sick

Mai 25th, 2015

bergbuch-cover Am 26. Juni bin ich bei den Naturfreunden Köln zu Gast, in deren Haus in Köln-Kalk, und spreche über Alpinismus, Naturfreunde und Widerstand 1933 bis 45.

nach unten!

Mai 25th, 2015

Für die taz habe ich mal ein Lob des Abstiegs geschrieben, über den sich Paderborn, Freiburg und – hoffentlich – der HSV freuen können: wie schön doch die Ästhetik der Niederlage ist: Das gute Leben da unten

ιουδαϊσμός

Mai 9th, 2015

Die jüdischen Gemeinden Griechenlands finden kaum Gehör, wenn über Reparation und Wiedergutmachung gestritten wird. Eine Recherche von mir für die Jüdische Allgemeine: Der Not gehorchend

israelis raus

Mai 6th, 2015

Der palästinensische Fußballverband hat etwas geschafft, auf das nur er selbst stolz sein dürfte: Der Antrag, Israels Mitgliedschaft in der Fifa zu suspendieren hat es auf die Tagesordnung des Kongresses des Weltfußballverbandes geschafft. Dazu in der Jüdischen Allgemeinen (Online) und in der taz etwas: Israel droht Rote Karte und Israel rauswerfen.

money wins

Mai 6th, 2015

Über “Fight of the Century”  habe ich für SpiegelOnline und die taz berichtet: Geld schlägt Gott und Triumph der alten Boxherrlichkeit.

schuld und versöhne

April 30th, 2015

Am Rande des Lüneburger Auschwitz-Prozesses hat eine Überlebende, die auch als Nebenklägerin auftritt, dem Angeklagten öffentlich verziehen. Das zieht eine Debatte nach sich, die ich in der Jüdischen Allgemeinen nachzeichne: Umstrittene Geste. Sehr gut dazu der Kommentar von Doron Kiesel in der gleichen Ausgabe: Unanständige Versöhnung